polarity-info.org

elementare Selbsthilfe für alle

Burn out Prophylaxe mit Polarity Teil 3- Berufliche Fragen klären

| Keine Kommentare

 

Erfahrungen:

Vielleicht konnten Sie mit der Visualisierungsübung aus dem letzten Blog auf eine für Sie bislang ungewohnte Weise in Kontakt mit sich kommen, eine neue Art der Selbstwahrnehmung erfahren.

Vielleicht konnte sich etwas Klären oder sie konnten bereits während der Übung merken wie sich Dinge lösten und auch eine Vitalisierung einsetzte.

Möglicherweise gibt es auch Unverständliches, Komisches- das ist alles ganz normal. Wenn Sie wollen bleiben Sie dran. Bleiben Sie sich auf der Spur, bleiben Sie in Kontakt mit sich. Früher oder später werden Sie verstehen, werden Sie sich besser verstehen.

Beruf klärenUnser Thema heute: Sich seiner Ziele und der Lebensrealität wieder bewusst werden

Im ersten Teil konnte ich darlegen, dass die eigene Energie immer wieder ins Leere läuft, wenn meine Ziele mit meiner Lebenssituation nicht mehr kongruent sind oder umgekehrt. Ich „renne“ einem Phantom (erreichbare Ziele) hinterher, – nur ich habe es noch nicht mitbekommen, dass die Realität inzwischen eine andere geworden ist. Aber ich renne und renne wie auf einem Laufband, das keiner abstellt…Ich arbeite…ich tue…schlimmsten Falls laufe ich heiß…und brenne aus.

Daher ist es für die Prophylaxe von Burnout ein ganz zentrales Thema, die eigene Ausrichtung zu überprüfen, welche Ziele habe ich im Leben. Komme ich mit meiner jetzigen Lebenssituation und den Zielen und Wünschen, die ich für mein Leben habe/ hatte überein? Wo gilt es nachzubessern. Wo sind meine Ziele derzeit nicht erreichbar. Wie kann ich trotzdem zu Zufriedenheit kommen, und eben nicht in die Burnout Falle geraten? Hier kann ich immer zwischen zwei Möglichkeiten wählen: entweder ich passe meine Ziele an die derzeitige Lebenssituation an oder ich verändere meine Lebenssituation so, dass meine Ziele erreichbar sind.

Damit keine Missverständnisse aufkommen, keiner sagt dass das Einfach sein muss.

Das Berufsleben- Existenzsicherung, Sinngebung, Erwartungen

Der bekannteste Lebensfaktor bei dem die Gefahr des Ausbrennens besonders hoch ist, ist das Berufsleben. Denn hier sichern wir unsere Existenz und gleichzeitig haben wir uns das berufliche Umfeld aufgrund unseres persönlichen Antriebes, unserer Interessen und Talente gesucht. Hiermit ist häufig eine besondere Sinngebung und auch entsprechende Erwartungen verknüpft- nämlich Ziele die mir am Herzen liegen und die ich hier erreichen möchte. Dafür bin ich angetreten, deshalb habe ich diesen Beruf gewählt.

Deshalb macht es Sinn, sich seinen Beruf immer mal wieder mit all seinen Implikationen anzuschauen und abzuklären was Sache ist. Sich Fragen zu stellen: Gibt es Störfelder, die leise fast unmerklich oder auch ganz und gar unbewusst an mir nagen? Oder bin ich richtig zufrieden im Job, nur die halbstündige Stau intensive Anfahrtszeit zehrt täglich an meinen Nerven….oder….

Eine Bestandsaufnahme ermöglicht eine Klärung und eine Überprüfung der Kongruenz von Zielen und Wirklichkeit. So können Sie verhüten dass Ihre Energie ins Leere läuft und Sie an  Tätigkeiten, Handlungen, Erwartungen festhalten, die Ihnen zunehmend die Kraft rauben. Bei der Klärung beruflicher Fakten kann Sie die folgende Polarity Übung unterstützen.

Die Übung „Berufliche Fragen klären“

Mit dieser Übung können Sie sich über Ihre derzeitige Situation im Beruf klarer werden:Wieder ein Tipp aus dem Polarity Schatzkästchen „1000 kleine Helferlein“ Tipp 0002

Die angebotene Übung machen Sie in eigener Verantwortung.

Christine Weber

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*