oder der Weg zu spürbarer körperlichen Präsenz,
das tut gut,
das bringt Kraft und Sinn ins Leben.

Körperlichkeit – die ureigene menschliche Substanz – ein unbekannter Ort?

Körperlich bei sich sein, was ist das?
Bei sich sein ist ein wacher Zustand, der körperlich erfahrbar ist und erlebt und realisiert sein will.
Ich spüre und erlebe mich und verstehe, dass ich tatsächlich substanziell existent bin.
In diesem Augenblick bin ich mir meiner selbst bewusst.

Wie trainiere ich das?
Ich nehme mich wahr durch meine Füße, die auf dem Boden stehen, über meine aufrechte Wirbelsäule, meinen fließenden Atem.
Bewusst und wach im Körperlichen, so als würde jede Zelle aus sich selbst heraus leuchten.
Ich spüre, erlebe mich, dass ich aus Fleisch und Blut bin.
Um so wach und entspannt und im Körperlichen verankert zu sein, bedarf es des Trainings und der Auseinandersetzung.

Wofür brauche ich das?
Dieses Innen, das körperliche ICH will kennengelernt, erfahren und erkannt werden.
Im Wohligen als auch über Kanten und Ecken.
Das schafft ein realistisches Selbst.
Das bringt Ruhe, Kraft und Stabilität ins eigene Leben.

Mit Teschlerpolarity lernst du Schritt für Schritt Techniken kennen, um diese körperliche Präsenz zu entwickeln.
Mach dich auf den Weg!

Marion Gantner