sisters-1328070_1280Ein überraschender Einsatz der Griffsequenz „HAUT“

Endlich im Urlaub, Karin 26 J. eine ruhige und feinfühlige junge Frau, freut sich – endlich Erholung und Genuss in Sicht. Obwohl, da ist am nächsten Tag noch ein klärendes Gespräch zu führen bevor der Genuss so richtig losgehen kann. Aber das kriegt sie schon hin, denkt sie, denn jetzt ist ja genügend Ruhe da. Doch prompt am Abend, schleichen sich leise Kopfschmerzen an, die über Nacht zum leidvoll bekannten mirgäneartigen Pochen mit Übelkeit hochfahren. Karin kennt diese Konstellationen schon bei sich, endlich mal freihaben…und dann wieder so was.
Zum Glück ist auch Karins Freundin Mira am selben Urlaubsort. Sie kennt sich aus mit einigen Selbsthilfegriffen der Polarity Massagen. Instinktiv wählt sie für Karin die Massage für die Haut.

Migräne oder auch Spannungskopfschmerz hat so viele unterschiedliche Ursachen wie es Menschen mit diesem Leiden gibt. Allen gemein sind die ähnlichen Symptome in unterschiedlich heftiger Ausprägung.

Jetzt könnte man meinen das Kopfweh doch eigentlich wenig mit HAUT zu tun hat. Dies aber auch nur solange man nicht weiß, dass mit der Griffsequenz alle „Häute“ im Körper angesprochen werden können. Die Schleimhaut, Knochenhaut, Muskelhaut, Gehirnhaut und selbstverständlich auch die äußeren Hautfunktionen. Und die Haut hat ja  auch sehr viel mit Kontakt und Abgrenzung zum Außen zu tun.

Die Griffsequenz „HAUT“ entspannt und nimmt den Schmerz

Im Falle der Freundin ist die Wahl „Haut“ Massage die beste Idee für die aktuelle Situation der Freundin, und zur Unterstützung ihrer Entspannung atmet Karin während der gesamten Massage tief und sanft in den Unterbauch.
Nach ca. 20 Minuten ist bis auf einen leisen Ansatz kein Kopfschmerz mehr zu spüren. Die (An)Spannungen im Kopf und Magen konnten gelöst werden. Karin verweilt noch einige Zeit ruhend und geht dann mit ihren Freunden frisch und gelöst mediterrane Küche genießen.

Angemessenes und erfolgreiches Kontaktverhalten wird aktiviert

Das spätere Treffen, das im Vorfeld wohl unbewusst so viel Spannung ausgelöst hatte, verlief danach ebenfalls mehr als erfolgreich.
Wieder einmal zeigt sich hier die prompte, ausgleichende und differenzierte Wirkung, die die Griffsequenz HAUT zu bieten hat.

Eveline Hartl und Christine Weber

Haben Sie Interesse an dieser Massage wenden Sie sich an die Polarity LehrerInnen,  in ihrer Umgebung oder besuchen Sie im August die Messe in Winsen/ Luhe oder erwerben Sie das Polarity Handbuch, da steht diese vielseitig nutzbare Massage zur direkten Selbsthilfe gut beschrieben drin.